DATENSCHUTZERKLÄRUNG UND EINWILLIGUNGEN

Den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung nehmen wir ernst. Wir beachten die Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, wonach diese z.B. nur bei Vorliegen einer gesetzlichen Erlaubnis, Vorliegen einer Einwilligung der betroffenen Person oder in Erfüllung eines Vertrages verwendet werden dürfen.
Interne organisatorische, technische und vertragliche Maßnahmen sorgen für die Einhaltung des Datenschutzes, um z.B. Ihre Daten vor Diebstahl, Manipulation, Zerstörung oder dem Zugriff von unberechtigten Dritten zu bewahren.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche ist
vabene Hausverwaltung GmbH,
vertreten durch Guido Baranowski,
Lauterstraße 17, 12159 Berlin.

Sie erreichen uns unter der oben genannten Anschrift oder über vermietung(at)vabene-hausverwaltung.de.

Was sind personenbezogene Daten und woher stammen diese?

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (betroffene Person) beziehen. Hierzu zählen Informationen wie z.B. Name, Adresse, Postanschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Betroffene Person sind beispielsweise Sie. Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich beispielsweise um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben oder indem Sie uns eine E-Mail an eine unserer E-Mailadressen schreiben. Beim Besuch von Internetseiten, so auch bei unseren, werden darüber hinaus automatisch technische Daten erfasst, z.B. über das in Ihrem Computer verwendete Betriebssystem, des Internetbrowsers, Uhrzeit, etc. Technische Daten werden von unserem Unternehmen nicht verarbeitetet oder genutzt. Sie werden als temporäre Dateien gelöscht.

Was geschieht mit den personenbezogenen Daten?

Personenbezogene Daten werden von uns im Rahmen der Erfüllung der vertraglichen Beziehung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen verarbeitet (Art. 6 Abs. 1a,b,c DSGVO). Wir verarbeiten dabei neben Daten, die wir von Ihnen erhalten, personenbezogene Daten, die wir zulässig aus öffentlich zugänglichen Quellen erhalten (z.B. Schuldnerverzeichnisse, Einwohnermeldedaten, Internet). Personenbezogene Daten behandeln wir vertraulich. Daten werden nur mit Ihrer ausdrücklicher Zustimmung oder zur Erfüllung der vertraglichen Beziehung mit dem Mindestmaß an notwendiger Informationen an Dritte weitergegeben (z.B. Heizkostenabrechner, Handwerkerbetriebe, Kabelsignalversorger). Eine Übermittlung personenbezogener Daten an Stellen in Staaten außerhalb der EU (sogenannte Drittstaaten) erfolgt nicht.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten ist nur bei Vorliegen einer gesetzlichen Erlaubnis oder Vorliegen Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrages zulässig. Sie haben jederzeit das Recht, Ihre erteilte Einwilligung zu widerrufen. Eine formlose E-Mail an uns ist ausreichend.

Recht der betroffenen Person auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung und Übertragbarkeit

Der Gesetzgeber hat der betroffenen Person umfangreiche Rechte in Bezug auf seine personenbezogenen Daten eingeräumt. So haben Sie das Recht, jederzeit Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck der gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Die Auskunft ist kostenlos zu erteilen. Außerdem haben Sie das Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung von personenbezogenen Daten zu verlangen. Betroffenen Personen steht zudem das Recht auf Übertragung der Daten, die wir mit Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung einer vertraglichen Beziehung automatisiert verarbeiten, an sich selbst oder an Dritte in einem gängigen, maschinenlesbaren Format zu.

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?

Ihre personenbezogenen Daten werden nur solange verarbeitet und gespeichert, wie es für die Erfüllung von vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Anschließend werden sie gelöscht. In der Regel sind unsere vertragliche Beziehungen Dauerschuldverhältnisse (z.B. Mietverträge), die jahrelang bestehen können. Auch nachdem vertragliche oder gesetzliche Pflichten nicht mehr bestehen, müssen personenbezogene Daten zur Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Vorgaben je nach gesetzlicher Grundlage zwischen zwei und zehn Jahren aufbewahrt bzw. dokumentiert werden. Außerdem werden Daten während der gesetzlichen Verjährungsfristen als Beweismittel aufbewahrt. Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt gem. BGB drei Jahre und maximal 30 Jahre.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Die Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes wird durch die Aufsichtsbehörde, d.h. durch den zuständigen Landesdatenschutzbeauftragten des Bundeslandes in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat (Berlin), überwacht. Bei Vorliegen einer Verletzung des Datenschutzes haben Sie ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

SSL-Verschlüsselung

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

Kontaktformular

Treten Sie bzgl. Fragen jeglicher Art per E-Mail oder Kontaktformular mit uns in Kontakt, erteilen Sie uns zum Zwecke der Kontaktaufnahme Ihre freiwillige Einwilligung. Hierfür ist die Angabe einer validen E-Mail-Adresse erforderlich. Diese dient der Zuordnung der Anfrage und der anschließenden Beantwortung derselben. Die Angabe weiterer Daten ist optional. Die von Ihnen gemachten Angaben werden zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert. Nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage werden personenbezogene Daten automatisch gelöscht.

Verwendung von Scriptbibliotheken (Google Webfonts)

Um unsere Inhalte browserübergreifend korrekt und grafisch ansprechend darzustellen, verwenden wir auf dieser Website Scriptbibliotheken und Schriftbibliotheken wie z. B. Google Webfonts (https://www.google.com/webfonts/). Google Webfonts werden zur Vermeidung mehrfachen Ladens in den Cache Ihres Browsers übertragen. Falls der Browser die Google Webfonts nicht unterstützt oder den Zugriff unterbindet, werden Inhalte in einer Standardschrift angezeigt.

Der Aufruf von Scriptbibliotheken oder Schriftbibliotheken löst automatisch eine Verbindung zum Betreiber der Bibliothek aus. Dabei ist es theoretisch möglich – aktuell allerdings auch unklar ob und ggf. zu welchen Zwecken – dass Betreiber entsprechender Bibliotheken Daten erheben.

Die Datenschutzrichtlinie des Bibliothekbetreibers Google finden Sie hier: https://www.google.com/policies/privacy/

Verwendung von Google Maps

Diese Webseite verwendet Google Maps API, um geographische Informationen visuell darzustellen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Kartenfunktionen durch Besucher erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Google-Datenschutzhinweisen entnehmen. Dort können Sie im Datenschutzcenter auch Ihre persönlichen Datenschutz-Einstellungen verändern.

Ausführliche Anleitungen zur Verwaltung der eigenen Daten im Zusammenhang mit Google-Produkten finden Sie hier.